Diverses

News, Partner und Informationen

Posseliesje ist der Blog von zwei sehr talentierten und kreativen Frauen aus dem Hunsrück.
Ein Besuch auf deren Seite lohnt sich immer, um den Hunsrück einmal aus einer anderen Sicht kennenzulernen.

www.posseliesje.blogspot.de


Siegreiche Leininger
beim 6. COVERIS Mittelmosel Triathlon in Zell

Nach einem beachtenswerten 3. Platz im Vorjahr fuhr die Staffel um Benjamin Vogt, Tobias Kordel und Dennis Hermann-Kapell bei der 6. Auflage des COVERIS Mittelmosel Triathlon einen überraschenden Sieg ein.
Nach 700m in der 22°C "kalten" Mosel erschwamm Benjamin Vogt einen soliden 4. Platz. Auf dem anschließenden 20km-Parcours über den Barl verkürzte Tobias Kordel mit neuer Bestzeit (- 2:10 Min gegenüber Vorjahr) den Abstand zur Spitze um einen weiteren Platz. Auf der letzten Disziplin, dem 5km-Run durch Zell, übernahm Dennis Hermann-Kapell, der kurzfristig für den angeschlagenen Pascal Schmitt eingesprungen ist, die Führung der Staffel und brachte den Sieg ins Ziel. Ein besonderes Lob gilt den Organisatoren TSV Bullay/Alf und SG Zell/Kaimt/Merl für den reibungslosen Ablauf.

Quelle: www.sg-leiningen.de


Unvergessene Grenzerfahrung für Leininger Sportler
– 24 Stunden von Rheinland-Pfalz

Nach der Premiere des Wanderspektakels „24 Stunden von Rheinland-Pfalz“ im vergangenen Jahr haben die Veranstalter aus Hennweiler für 2014 einen Traillauf als zusätzliche Disziplin mit in das Programm genommen. Abseits asphaltierter Straßen gehen die Trailläufer auf den gleichen Langstreckenparcours, der aus drei Schleifen in der Wanderregion "Hunsrück Schiefer- und Burgenstraße" rund um Hennweiler besteht. Dabei werden auf 72 Kilometern rund 2.230 Höhenmeter überwunden. Eine Herausforderung, der wir (Pascal und Dennis) uns unbedingt stellen wollten. Hier ist jeder ein Gewinner. Neben einem kleinen Startgeld ist die Anmeldung an eine Spende geknüpft, die ohne Abzüge an rheinland-pfälzische Kinderhilfsorganisationen geht. So sind die eigentlichen Gewinner der „24 Stunden von Rheinland-Pfalz“ junge Menschen in Not. Stefan Richter, Spieler der SG Leiningen und Guido Gregorius, beide Geschäftsführer der Fa. Stilwerck GmbH aus Zilshausen, haben sich spontan bereiterklärt, unsere Anmeldegebühren zu übernehmen und mit flotten Laufshirts auszustatten. Bei idealen äußeren Bedingungen fiel am 14. Juni um 8:30 Uhr der Startschuss. Die erste Schleife führte uns über Gehlweiler und Gemünden über 26,5 Kilometer durch den Lützelsoon zurück nach Hennweiler. Nach einer viertelstündigen Verschnaufpause folgte dann die nächste Schleife, die es auf Grund der Höhenmeter – das Hahnenbachtal wurde zweimal durchquert – ordentlich in sich hatte. Der Aufstieg zurück aus Kirn brachte uns besonders ins Schwitzen. Nach gut 21,5 Kilometern waren wir wieder in Hennweiler angekommen. Mit bis dato 48 Kilometern wurde also schon mehr als eine Marathondistanz „abgespult“. Auf dem Veranstaltungsgelände füllten wir dann erstmal unsere Kohlenhydratreserven auf. Ein Caterer aus Mainz sorgte für das leibliche Wohl. Leider musste Pascal verletzungsbedingt auf die dritte und letzte Runde verzichten. Ich machte mich nochmal auf den Weg und war heilfroh, es nach 72 Kilometern dann endlich geschafft zu haben. Natürlich fragt man sich unterwegs mehr als einmal, warum man sich das eigentlich antut. Die schöne Landschaft, die tolle Organisation und nicht zuletzt der caritative Zweck haben aber eine Frage beantwortet, nämlich die, ob wir auch nächstes Jahr wieder dabei sein werden: Auf jeden Fall! Pascal und Dennis

Mehr Informationen und weitere Bilder der Veranstaltung findet Ihr (bald) unter www.24stunden-rlp.de

Quelle: www.sg-leiningen.de